Berühmte Autorinnen zu Besuch in unserer Schule


„OMA!“, schreit der Frieder „und zupft an Omas Rock.“, schallt es durch die Aula der Grundschule Ebelsbach. Die berühmte Kinderbuchautorin und Erfinderin der beliebten Geschichten von OMA und FRIEDER ist zu Besuch und liest den Kindern der ersten und zweiten Klassen aus ihrem neuesten Buch vor. Gespannt  lauschen sie dem Vortrag, haben aber auch die Gelegenheit, der Autorin Löcher in den Bauch zu fragen: „Woher hast du die Ideen? Wie wird ein Buch gemacht? Wie viele Bücher hast du schon geschrieben?“  und viele mehr. 

Geduldig beantwortet Frau Mebs alle Fragen und erklärt den Kindern ihre Arbeit, die sie nun bereits seit 42 Jahren macht. Obwohl sie schon 78 Jahre alt ist, wird sie nicht müde, sich anregende Geschichten für Kinder auszudenken. Man merkt ihr an, wie viel Spaß sie daran hat und sie sprüht vor Temperament. Im Anschluss hatten die Kinder Gelegenheit, sich eigene Bücher von Gudrun Mebs signieren zu lassen und ein Autogramm mitzunehmen.

Am nächsten Tag ist der nächste berühmte Besuch zu Gast, diesmal in der Turnhalle: Anna Elisabeth Albrecht und Susanne Rebscher nehmen die Schüler mit auf eine Reise zu den UNESCO-Welterbestätten in Deutschland. Es geht los mit einem Bilderrätsel bekannter Welterbestätten der Welt: Autorinnen und ZuhörerInnen „reisen“ vom Eiffelturm in Paris zur Freiheitsstatue in New York, über Buchenwälder in Europa nach Australien zum Great Barrier Reef.

Nachdem der Begriff geklärt ist, lesen die Autorinnen aus ihrem Buch „Abenteuer Welterbe – Entdecke besondere Orte in Deutschland“ vor.
Bamberger Zwiebeln, Hörnchen und Süßholz stimmen die Kinder ein auf Bamberg, dessen Altstadt UNESCO-Welterbe ist. Hier liegt auch der Schwerpunkt der Lesung, weil die Schüler im Sommer die Stadt unter diesem Gesichtspunkt erkunden wollen.
Ein Römerhelm führt zum Limes, das Modell des Fagus-Werkes in Alfeld erklärt diese damals moderne Schuhfabrik. Trotz des recht schwierigen Themas sind die Schüler sehr aufmerksam und stellen im Anschluss noch viele Fragen an Anna Albrecht und Susanne Rebscher, die auch unter dem Pseudonym Suza Kolb sehr erfolgreich Kinderbücher schreibt (z. B. die Reihe der „Haferhorde“). Sie erzählen von ihrer Motivation und können den Weg einer Idee bis zum fertigen Buch eindrucksvoll darstellen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Leseförderung sind animierende, in Erinnerung bleibende Veranstaltungen rund um das Lesen. Deshalb freuen wir uns, dass unsere Schüler diese Erfahrungen machen konnten und hoffentlich viele noch mehr Lust auf Lesen bekommen haben.
Nicht zuletzt verdanken wir das unseren örtlichen Sponsoren, die unsere Leseförderung großzügig unterstützt haben. Dafür sagen wir noch einmal HERZLICHEN DANK!